Die preiswerte SEO-Suite PageRangers im Test

Veröffentlicht am 14.11.2016, Beitrag von 

 

Egal ob ein Onlineshop betrieben wird, ein kleineres Unternehmen oder ob es sich um einen Freiberufler handelt - heute ist es enorm wichtig bei Google als Unternehmen gefunden zu werden. Damit ein Selbstständiger bei Google und Co. ein gutes Ranking bei Suchabfragen hat, muss er im Bereich SEO und SEA tätig werden. Hierfür gibt es einige Tools, die die Arbeit erleichtern - allerdings sind sie häufig nicht gerade preiswert. Wir haben die preiswerte SEO-Suite PageRangers nachfolgend näher unter die Lupe genommen.

Warum du nicht mehr auf Suchmaschinenoptimierung verzichten kannst

Die SEO-Suite PageRangers ist ein umfassendes Online-Tool, welches beim Online-Marketing unterstützt. Generell kann dabei unter zwei Marketing-Tools unterschieden werden: zum einen gibt es Premium-Tools, die meistens ein teures monatliches Abonnement im dreistelligen Bereich erfordern. Zum anderen gibt es PageRangers, das nur 19,95 € monatlich kostet. Warum eine SEO-Suite so wichtig ist? In den letzten Jahren hat sich der Markt gewandelt und wir leben in einer digitalen Welt. Aus diesem Grund muss ein Webauftritt ständig überarbeitet und optimiert werden. 

An dieser Stelle kommen entsprechende Tools ins Spiel, die das Ranking bei Google und Co. verbessern. Mit steigendem Ranking erreichen auch mehr Menschen die eigene Seite und der Bekanntheitsgrad beschränkt sich nicht mehr nur auf diejenigen, die die Webseite bereits kennen. Außerdem ist es einfach möglich mit einem SEO-Tool die Konkurrenz im Auge zu behalten. Eine SEO-Suite ist demnach eine Software, die es dem Anwender ermöglicht, eine Konkurrenzanalyse durchzuführen, Backlinkquellen zu finden und Google AdWords Kampagnen sinnvoll zu starten.

Kann PageRangers.com eine Alternative zu den altbewährten SEO-Tools von sistrix, onpage.org, Rankingcoach oder gar LinkResearchTools sein?

Welche Funktionen gibt es bei PageRangers?

PageRangers vereint in einem einzigen Werkzeug viele verschiedene Tools in einer Toolbox, die wir nachfolgend näher erläutern:

Keyword Monitoring 

Mit dem PageRangers Keyword Monitoring Modul werden nicht nur die eigenen Rankings überprüft, sondern mit ihm hat man auch das Ranking der Mitbewerber zu zuvor bestimmten Keywords stets im Blick. Dabei wird auch die eigene Ranking Historie dargestellt und in regelmäßigen Abständen, die vom User bestimmt werden kann, überprüft das Tool die Google Suchergebnisse und prüft die Rankings. Auch die Rankings der Mitbewerber überprüft das Monitoring Tool automatisch oder auf Wunsch manuell. Auf dieser Basis erfolgt dann auch eine Mitbewerberanalyse. Außerdem gibt das Tool an, welche Konkurrenten in letzter Zeit dazugekommen sind. Diese automatischen Überprüfungen der Konkurrenten hat uns besonders gut gefallen – aber auch, dass sich die Intervalle der Prüfungen in den Einstellungen bestimmen lassen.

 

OnPage-Optimierung

Mit dem OnPage-Optimierungs-Werkzeug kann jede einzelne Seite de des eigenen Internetauftritts überprüft und damit die Sichtbarkeit erhöht werden. Das Modul ist intuitiv bedienbar, denn auf Dashboard der Analyse werden die wichtigsten Fehler übersichtlich angezeigt. Nach einem Klick auf einen Fehler öffnet sich ein Fenster und der Fehler kann sofort behoben werden. Außerdem gibt es eine Erklärung, die umfassend über das vorhandene Problem informiert. Durch dieses System und dadurch, dass ausschließlich die wichtigsten Fehler angezeigt werden, ist PageRangers sehr gut für SEO-Einsteiger geeignet, die sich nur am Rand mit der Materie beschäftigen.

 

Backlink-Überwachung

Die Backlink-Überwachung überwacht alle eigenen Backlinks und bewertet das eigene Backlink Profil. Es wird zum Beispiel auch analysiert, aus welchen Quellen die Traffic stammt, die auf die eigene Webseite geleitet wird. In der Backlink Liste befindet sich nicht nur der Anker Text, sondern auch ein Indikator, der die Qualität des Backlinks misst und analysiert, ob dieser ein No-Follow- oder Do-Follow-Link ist. Negativ ist, dass es bislang noch keine Anbindung an AHREFS gibt und auch zu Majestics ist noch keine Anbindung geschaffen. 

 

Search Console 

Mit der Search Console ist es möglich, Daten direkt aus der Google Search Console zu importieren und analysieren. Nachdem der Import einmal angelegt wurde, werden in regelmäßigen Abständen die neuen Daten importiert und gespeichert. Es gibt verschiedene Auswertungen, die allesamt sehr übersichtlich dargestellt werden. Darunter zum Beispiel eine Ranking Auswertung zu bestimmten Keywords, eine Auflistung aller URL sowie die Keywords, die für die jeweilige URL ranken. Mit der Search Console können die importierten Daten aufbereitet und diese für weitere Analysen gespeichert werden. Wer bereits mit ähnlichen Tools gearbeitet hat wird zunächst etwas über die Auswertung bzw. den Nachkommastellen überrascht sein. Das liegt daran, dass im Gegensatz zu AHREFS und Majestics Google Analytics öfters die Keywords crawlt – bei Rankingunterschieden am selben Tag wird ein Durchschnitt gebildet, der dann nicht selten solche Nachkommastellen erzeugt. 

 

Wie viel kostet die PageRangers SEO-Suite?

Die SEO-Suite PageRangers gibt es in drei Stufen. Diese unterscheiden sich in der Anzahl der Projekte, die analysiert werden können, der Anzahl der crawlbaren URL sowie der Anzahl der Backlinks. Die Preise beginnen bei netto 19,95 € monatlich - hier sind 200 Keywords, 1000 Backlinks sowie 3000 URL im Preis enthalten. Mit einem kostenlosen Testzugang kann PageRangers nun für zwei Wochen ausführlich getestet werden.

Unser Fazit SEO-Suite Test:

Die PageRangers-SEO-Suite ist gut strukturiert aufgebaut und dadurch nicht nur sehr übersichtlich, sondern auch intuitiv bedienbar.

Die jeweiligen Module befinden sich in dem Top Menü. Auf der linken Seite ist das Hauptmenü untergebracht und abhängig von der aufgerufenen Seite befinden sich rechts noch weitere hilfreiche Werkzeuge. Die Toolbox von PageRangers ist ideal für all diejenigen, die gerne ihre Webseite optimal im Bezug auf SEO betreuen möchten, denen aber der Preis für Tools wie Sistrix oder Onpage.org zu hoch ist. Schließlich schlagen manche SEO-Tools teilweise mit mehr als 100 € im Monat zu Buche.

Mit nur 19,95 Euro kann sich selbst ein Betreiber einer kleineren Nischenseite das sehr nützliche Werkzeug leisten. Außerdem ist PageRangers auch von SEO-Anfängern zu bedienen, da das Werkzeug viele nützliche Hilfestellungen gibt. Derzeit ist noch ein Content-/Landingpage-Modul in Planung inklusive einer WDF * IDF Analyse sowie zahlreichen weiteren Analysemöglichkeiten.

 


Kommentar abgeben
Nach oben