Linkaufbau für Minisites - weniger ist oft mehr

Veröffentlicht am 21.02.2013, Beitrag von

 

Angelehnt an Martins Artikel über die aktuell spürbare Verzögerungen in den Google Serps möchte ich euch an dieser Stelle eine kleine Strategie und Hilfestellung zum Thema Linkaufbau für Minisites geben.

 

Es ist seit einiger Zeit zu beobachten, dass Google sich sehr viel Zeit mit der Bewertung neuer in den Index geschobener Seiten lässt. Oft muss man wochenlang warten, bis mittelmäßige Keys in den Top 20 zu finden sind. Woran das liegt, darüber lässt sich nur spekulieren. Es wurde ja mal davon erzählt, dass Google eine Art Newbiebonus vergibt und neue Seiten testweise vorne rankt, um das Besucherverhalten analysieren zu können. Dies ist mir in den letzten Monaten überhaupt nicht mehr aufgefallen. Mit meinem Serpz.de Tool prüfe ich meine Rankings, auch die von neuen Seiten, im Schnitt alle drei Stunden. Ausreißer sind derzeit kaum zu entdecken.
Wie sollte man also speziell bei einer neuen Minisite herangehen, wenn man sie nachhaltig aufbauen möchte?

Geduld bewahren

Viele Webmaster besitzen eine chronische Ungeduld. Auch ich hatte damals, vor ca. 6 Jahren, als ich mich das erste mal bewusst mit Suchmaschinenoptimierung befasste, diese Ungeduld und konnte sie nur schwer besiegen (Rückfälle habe ich heute noch :)).
Das Problem ist, dass, wenn ein SEO sieht, dass sich rankingtechnisch nichts tut, er nachhelfen möchte. Das funktioniert dann meist durch setzen von weiteren Backlinks.
Woher wollt ihr aber wissen, ob die kleine Anzahl der zu Beginn gesetzten Links nicht schon längst für ein gutes Ranking ausreicht? Hier hilft natürlich nur warten, beobachten und Erfahrung sammeln. Oder aber ihr glaubt meinen Beobachtungen ;)

Linkaufbau - ja, aber sparsam!

Gerade bei Minisites mit Keyworddomains möchte man ja zunächst unter dem Hauptkey, nämlich dem Domain Key ranken. Wenn ich also eine neue Seite aufsetze, so kümmere ich mich meist maximal um eine Handvoll Links. Jeder hat seine präferierten Linkressourcen. Setze also ein paar schwächere und einen etwas besseren Link. Anschließend heißt es einfach abwarten. Natürlich kannst du immer schauen, was onpage noch zu verbessern ist. Aber prinzipiell kannst du deine Seite nun 3-4 Monate liegen lassen und die Serps beobachten. Je nach Qualität der Links wird deine Seite in der Zeit besser und besser ranken. Meine Seite aus einem früheren Artikel hat immernoch keine neuen Backlinks erhalten und rankt weiterhin mit nur einem Link auf Platz 1 in Google, für ein Keyword mit einem exakten Suchvolumen von über 20.000. Hier werde ich auch erst wieder eingreifen, wenn ich die Seite ausbauen möchte oder die Rankings stark fallen. Bei dieser Seite zählt für Google wahrscheinlich auch zum großen Teil die "Bounce-back-to-Serp-Rate" sowie die Seitengeschwindigkeit. Und anhand meiner Conversions dort sehe ich, dass die meisten User zufrieden sein müssten.

Wenn ihr also neue Seiten aufsetzt, setzt nur wenige Links und habt Geduld. Ihr werdet auf Dauer mit weniger Links mehr erreichen. Und das hat einige Vorteile. Ihr müsst weniger Links prüfen, beobachten und analysieren. Ihr lauft weniger Gefahr, dass eure fremden Links irgendwann einmal spammy werden und ihr sie entwerten lassen müsst. Und ihr behaltet einfach leichter den Überblick.
Die Zeit des Wartens kann man übrigens super mit der Erstellung neuer Seiten überbrücken :)


Kommentare

  1. Andy

    21. Februar 2013 at 23:04

    Guter Artikel, sehr interessant für meine neue kleine Seite. Mfg

  1. Martin

    22. Februar 2013 at 12:12

    Ich habe eher die Erfahrung gemacht dass Backlinks von verschiedenen Domains – also wenn man in kurzer Zeit 10, 15 akzeptable Backlinks auf die Seite setzen lässt, die Wirkung eher schneller eintritt. Sprich die Rankings sich innerhalb weniger Tage verbessern. (sofern die Seite natürlich schon genügend Power hat und einiges verträgt)
    Trotzdem ist Geduld logischerweise das A & O – mit dem Kopf durch die Wand funktioniert nicht bei Google. Besser langsam Links aufbauen als zu schnell. Kommt natürlich immer drauf an

  1. Christian

    24. Februar 2013 at 01:06

    Sehr interessanter Artikel. Deckt sich mit meinen Beobachtungen. Man muss hier auch unterscheiden zwischen neuen Seiten und Seiten, die schon Power haben. Bei einer Seite, die schon Power hat, kann das Setzen von Backlinks durchaus schnell eine Wirkung entfalten. Bei vollkommen neuen Seiten hingegen, ist Geduld gefragt. Ich in mittlerweile auch viel entspannter als früher. Einfach mal ein paar Monate warten und dann schauen wie der Stand ist und dann gegebenenfalls wieder reagieren

  1. Alexander

    5. März 2013 at 22:57

    Geduld zählt sich meistens aus. Einfach immer wieder derweil an neuen Projekten basteln. Das Ergebnis kommt dann schon.

  1. Frank

    7. März 2013 at 06:22

    Also mittlerweile habe ich da meine eigene Strategie entwickelt wenn ich ein Projekt gestartet habe – ich mache soweit alles fertig und lasse es erstmal ruhen – so meistens 6-8 Wochen – wenn ich dann so erstes leichtes Zucken im Google erkennen kann wird es Zeit für die ersten Backlinks – ein paar – max. so 10-15 über einen Monat verteilt… – dann wieder warten… – und das Warten dann mit guten Content „überbrücken“ und dann einen Monat später auch ein paar – dann vorallem Deeplinks – und viel im Epfehlungsbereich machen – also Facebook etc. – und dann läuft es – zumindest bei mir…

    • Jens

      7. März 2013 at 11:32

      Es gibt sicherlich viele Wege zum Ziel. Vor allem muss man auch kleine und größere Seiten unterschiedlich behandeln. Möchte man bei einer Keyworddomain nur unterm Hauptkey ranken und übrige Zeit lieber in die nächste Keyworddomain stecken, so muss man halt eine komplett andere Strategie fahren.
      Aber dein Weg ist sicherlich auch vernünftig, zumal du auch mit Backlinks sparst.

      • Thomas

        8. März 2013 at 17:17

        Hi Jens,
        bei ganz neuen Keyworddomains ist es derzeit glaube ich nicht so einfach.
        Kannst du vielleicht noch den ein oder anderen Tipp geben, wie du das machst.
        Rein mit wenigen Links aus Webkatalogen und Social Bookmarks ist das wohl nicht mehr möglich.
        Ich habe bei meinem Keyword eine Seite mit 15 schlechten Links vor mir, an der ich aber trotzdem nicht vorbeikomme (kann fast nur am Alter der Domain liegen)

        • Jens

          8. März 2013 at 18:45

          Schick mir mal ne Mail mit der Domain dann schaue ich mir das an.

        •  
  1. Olli

    29. März 2013 at 08:12

    Hi Jens,

    bin grad über dein Interview bei Peer hierher gekommen. Interessanter Blog (gibt es ja leider nicht allzu viele in Deutschland).

    Ich hätte mal eine Frage zu diesem Thema. Ich habe eine EMD (registriert irgendwann letzten Sommer und projektiert seit Dezember) mit vielleicht 10 schwachen Links (themenrelevante Blogkommentare, etc.) und bis vor einer Woche einen starken Link von Platz 2 zum Hauptkey aus einem Forum.

    Den Forenlink hatte ich im Januar gesetzt. Jetzt wurde er aber vor einer Woche scheinbar gelöscht.Die Seite rankt unverändert auf Platz 5.

    Würdest du nach ein oder zwei neuen guten Links suchen oder erstmal abwarten? Absprungrate ist gut, und Besuchszeit auch okay (könnte noch etwas besser werden).

    Wäre cool, wenn du mir da nen Tipp geben könntest.

    viele Grüße
    Olli

    • Jens

      30. März 2013 at 00:13

      Hi Olli.
      Es ist immer schwierig, Tipps zu geben, ohne das konkrete Projekt sowie dessen Backlinks zu sehen.
      Prinzipiell kannst du mit Content viel erreichen und dir den ein oder anderen Backlink sparen. Aber ganz kann man natürlich nur sehr selten drauf verzichten. Auch wird Google es sicherlich seltsam finden, wenn zu Beginn x Links auf deine Seite führen und dann einfach nichts mehr passiert.
      Von daher ergeben neue links schon einen Sinn. Aber achte natürlich auf den richtigen Mix.

    •  
  1. Olli

    30. März 2013 at 08:21

    Hi Jens,

    danke für deine Einschätzung. Dann werde ich mich wohl mal noch um ein paar neue Links kümmern.

    Was den Content angeht habe ich fast jede Woche einen neuen Artikel geschrieben. Aber ich wollte in die Seite auch nicht so viel Arbeit reinstecken.

    Hätte auf jeden Fall nicht gedacht, dass sie mit so wenigen Links auf Platz 5 kommt. Also das das Key nicht schwierig werden wird, wusste ich, aber so leicht?

    Grüße
    Olli

  1. Alexander

    22. Dezember 2013 at 15:06

    Ich habe letztens wieder eine neue Minisite aufgesetzt, nur eine Contentseite – aber mit ~1500 Wörtern + Impressum. Habe hinzu nur einen Link auf twitter gesetzt und nach zwei Tagen war die Domain schon mit „Keyword + Test“ auf Platz 32. Nach 3 Tagen auf 25..
    mal sehen was das Dingen rockt!

    Danke für die ganzen Tipps!



Kommentar abgeben
Nach oben