Öffentliche Projektierung - Zwischenfazit (bisherige Kosten und Erwartungen)

Veröffentlicht am 23.01.2013, Beitrag von

 

So, jetzt ist meine Akustikgitarre.de seit einem Tag online. Es war ein etwas holpriger Start, da ich zu voreilig umgestellt hatte und somit einige interne Links ins Leere liefen. Aber ihr habt das schnell bemerkt und bescheid gesagt, vielen Dank dafür. Vielen Dank auch für all euren Input zur Seite. Ich habe eine ToDo erstellt und werde nach und nach diverse Änderungen vornehmen.
Natürlich folgt auch weiterer Content - ich habe noch so viele Ideen mit der Seite. Und genau das zeigt einmal wieder: Kannst du dich mit dem Thema identifizieren, dann kommt auch etwas vernünftiges mit Mehrwert dabei rum.

 

Akustikgitarre.de - bisherige Kosten

Da ich ja vieles selbst erledige, fallen die Kosten noch gar nicht so hoch aus.

  • Wordpress Theme: 34 € (45 USD)
  • Textbroker Texte über Gitarrenarten: 72,50 €
  • Textbroker Texte über Hersteller: 84,66 €
  • Fotos (Fotolia): 27, 00 €

Die laufenden Domainkosten von 30 Cents im Monat sowie die Hostingkosten (den Rootserver besitze ich sowieso für andere Seiten und Sachen) führe ich mal nicht auf.

Somit kommen wir also auf eine Zwischensumme in Höhe von 218,16 €.

Ich finde (subj. Meinung) es enorm, was für ein Ergebnis man mit so wenig Geld erzielen kann.

Investierte Zeit

Die Zeit, die ich in die Seite gesteckt habe, rechne ich ebenfalls nicht ab. Später soll die Seite Geld abwerfen, ohne, dass ich großartig Zeit dort reinstecken muss. So läuft es doch immer bei eigenen Projekten.
Dennoch habe ich festgehalten, wie viel Zeit ich in die Seite investiert habe: Es waren ungefähr 10 Stunden. Das beinhaltet die Recherche, das Einrichten und Anpassen von Wordpress und Theme, Einstellen und Anpassen der Texte, Bildersuche, usw.
Jemand, der sich nicht mit Wordpress auskennt, oder eine intensivere Recherche machen muss, da er das Thema nicht gut kennt, wird einiges mehr Zeit benötigen.

Erwartungen

Ich erwarte mir von der Seite nun erst einmal, dass die ersten Seiten in den Index kommen und ganz langsam ranken. Darüberhinaus erwarte ich von mir, dass ich nicht den Spass an der Seite verliere. Ohne Spass kommt eigentlich keine so gute Arbeit bei rum! Aber ich freue mich nach wie vor extrem auf die kommenden Arbeiten: Es wird eine Akkorde-Datenbank geben, weitere nette Artikel für das Magazin, ein Ratgeber zur Kaufentscheidung und vieles mehr. Diese Sachen werden nach und nach eingestellt. Jetzt habe ich ein wenig Zeit, bis die Seite vollständig im Index ist, so kann ich sorgfältig die nächsten Sachen ausarbeiten, ggf. für Textbroker formulieren, etc.


Kommentare

  1. Ein Freisinger Webdesigner

    23. Januar 2013 at 10:34

    Glückwunsch. Deine Motivation steckt ja echt an! Bin gespannt wie es weitergeht und wann Du hier ein Zwischenfazit über die *erzielten Einnahmen* einstellst ?

  1. Michael

    23. Januar 2013 at 11:01

    Ich glaube, dass man in dem Fall die Kosten komplett vernachlässigen kann. Wenn man darüber nachdenkt, dass Du sicher einen Stundensatz von 60-80 Euro pro Stunde als Freelancer nehmen kannst, sind die Kosten von 200 Euro im Verhältnis dazu doch eher gering und Du solltes mal überlegen, wie Du diese Aufgaben die Du in den 10 Stunden erledigt hast noch delegieren/automatisieren kannst. Dadurch steigen die Kosten zwar noch ein wenig, aber insgesamt währe es ein Gewinn.

  1. Thomas Rafelsberger

    23. Januar 2013 at 12:45

    Ich würde auf jeden Fall auch die investierte Zeit miteinrechnen… am Ende des Jahres siehst du dann viel besser, ob sich die Seite für dich eigentlich rentiert hat, oder ob du Zeit mal besser wo anders investiert hättest. lg Thomas

    • Jens

      23. Januar 2013 at 12:50

      Naja, wenn ich jetzt ein wenig zeit in eine Seite investiere, die aber beispielsweise in 12 Monaten Konstante xxx Einnahmen macht, ohne dass ich weiter viel zeit investieren muss, rechnet sich das doch oder?

      Selbst wenn nicht, diesen Betrag inklusive zeit bekommt man doch immer, wenn man so eine Seite verkaufen würde. Hier muss man immer sehen, dass andere potenzielle Interessenten das alles nicht in der zeit und mit dem know-how umgesetzt bekommen.

    •  
  1. Mr.Sashimi

    19. Februar 2013 at 12:41

    Hi,

    muss man bezüglich der Fotolia-Bilder nicht im Impressum angeben wer der Urheber der Bilder ist?

    Viele Grüße

  1. Markus

    16. Juni 2013 at 13:29

    Hallo Jens,

    kurze Frage: Wo kann man Domains für 30 Cent/Monat registrieren? Gibt es da dann auch Webspace dazu?

    Grüße
    Markus

    • Jens

      16. Juni 2013 at 13:38

      Hi Markus.
      Webspace gibt es nicht dazu. Erkundige dich mal bei do.de. Die schnüren dir evtl ein attraktives Paket.


Kommentar abgeben
Nach oben