Öffentliche Projektierung Teil 5: Layout und Launch der Seite

Veröffentlicht am 22.01.2013, Beitrag von

 

Es ist soweit. Wenn ihr diesen Artikel lest, ist akustikgitarre.de bereits online.

 

In dem Stil arbeite ich meistens: sind die Texte bestellt, suche ich mir ein passendes Wordpress Theme, installiere Wordpress schon einmal mit allen Plugins und passe einzelne Dinge im Code an. Meist installiere ich in einem geheimen Unterverzeichnis und wähle in den Privatsphäre Einstellungen, dass die Seiten noch nicht gecrawled und indexiert werden dürfen.
Sind dann die ersten Texte da, stelle ich sie schon mal ein, formatiere sie, ändere die ein oder andere Passage, suche passende Bilder und und und.

Doch nun mein Vorgehen im Detail:

 

Wahl des CMS

Ich habe mich, wie immer, für Wordpress entschieden. Mit diesem CMS kenne ich mich perfekt aus und spare so extrem viel Zeit. Außerdem lässt es mich sehr flexibel sein. Möchte ich ein neues Feature in die Seite integrieren, so gibt es in 95% der Fälle bereits das passende Plugin.
Wordpress gilt es ein wenig zu optimieren, das geschieht durch Einsatz von Plugins.

Wordpress Plugins

Wie in einem älteren Artikel erwähnt, nutze ich meine "Stammplugins".
SEO by Yoast darf nicht fehlen, es ist das Maß aller Dinge und hilft mir beim optimieren der Onsite Faktoren ungemein.
Dazu kommt ein Plugin, welches automatisch Umlaute in Urls umwandelt.
Weiterhin nutze ich noch das Quick Cache Plugin. Die meisten Seiten werden festen, statischen Content haben, also unterstützt ein Cache Plugin die Seitenperformance ungemein. Das solltet ihr nie unterschätzen. Eine schnelle Seite ist ein Rankingfaktor, der weitere Rankingfaktoren wie die Bounce Rate mit beeinflussen kann.
Natürlich nutze ich auch ein Social Plugin, mit dem der User meine Artikel per Mausklick bei Google+, Twitter und Facebook teilen kann.

Wordpress Theme

Hier habe ich mich wieder einmal bei Themeforest umgeschaut und etwas tolles (subjektive Meinung) gefunden.

Das Theme ist sehr flexibel, hat tolle Einstellungsmöglichkeiten und ist sauber programmiert. Ein wenig eingreifen musste ich dennoch. So war der jeweiligen Titel der Seite nicht von einem H1 tag umgeben. Da ich lieber einen längeren Untertitel in H2 habe, habe ich den Seitentitel also in H1 angepasst.
Die Autor Box des Themes gefiel mir ebenfalls nicht, also habe ich sie gelöscht.
Kommentare auf Seiten brauche ich auch nie, daher wurde das Comments Template der Page.php entfernt.

Natürlich habe ich ein kleines eigenes Logo gebastelt und in den Theme Optionen hochgeladen. Ach ja: Favicon gibt's auch.

Das Theme ist übrigens responsive, was ich mittlerweile recht wichtig finde.

Diesmal habe ich übrigens auf das html on Pages Plugin verzichtet. Alle meine Urls enden mit einem Slash. Das ist Standard bei Wordpress, wenn man Permalinks nutzt. Ich Teste es hier mal aus, da ich denke, dass die Endung egal ist, Hauptsache die URL ist beschreibend.

Der Content

Nun, wo das Theme installiert ist und alles drum herum vernünftig eingestellt ist, kann ich endlich den Content einpflegen.
Die Texterin hat sehr solide Arbeit geleistet. Durch private Nachrichten bei Textbroker habe ich erfahren, dass sie seit Jahren eine klassische Gitarre spielt. Ihr Fachwissen übersteigt das meine um Welten. Die Texte der einzelnen Bauarten der Akustikgitarre sind nicht allzu spannend, aber ich könnte da auch keine Spannung reinbringen.
Weiterhin hat sie die Texte der einzelnen Hersteller geschrieben.
Das reichte mit an Content, um schon einmal an den Start zu gehen.
Ich habe den Startseitentext sowie die Gitarristenwitze beigesteuert.
Der erste Artikel ist auch schon online: die zehn besten Akustik Gitarristen ever :) Geschmacksache, aber gerad deshalb ein gutes Thema, worüber sich die Leser hoffentlich auslassen werden.

Es folgt noch massig weiterer Content. Aber ich denke, eine sehr solide Basis ist vorerst geschaffen.

Jede Seite verfügt übrigens über eine H2 Überschrift, die etwas länger ist als nur der Titel. Darüberhinaus nutze ich auch immer wieder H3 für die Überschrift einzelner Absätze. So erhält man einerseits eine nette Gliederung für den User, andererseits mag Google es.

Hierarchie der Seite

Ich habe mich bei den ersten Texten für eine flache Hierarchie entschieden. Es soll zum Beispiel möglichst viel Power von der Startseite zur Seite über Westerngitarren fließen. Daher liegen die Seiten der unterschiedlichen Gitarren in erster Ebene. Ebenso die Hersteller Seiten.
Unwichtigere Seiten kann man in einem Subdirectory sichtbar machen.

Der Launch

Nun kann die Seite so erst einmal online gehen. Ich schiebe die Wordpress Installation vom Unterverzeichnis in den Root und passe die Pfade an. Dann muss ich die Privatsphäre Einstellungen natürlich wieder zurücksetzen. Mir ist früher auch schonmal passiert, das ich mich über Wochen wunderte, wieso meine Seite nicht indexiert wird ;)

Jetzt heißt es erstmal indexieren lassen. Den Artikel der besten Gitarristen werde ich über die Social Kanäle ein wenig verbreiten, weiterer Linkaufbau ist erst einmal nicht geplant, da ich mit selbst gesetzten Links sehr sparen möchte.

Was kommt als nächstes?

Heute abend werde ich Onpage noch ein wenig was verbessern. Evtl. werden Texte noch leicht angepasst. Auf jeden Fall werde ich aber noch ein paar interne Links setzen. Links zu den Herstellerseiten folgen ebenfalls.

Es ist mir klar, das noch einiges an Optimierungspotenzial besteht, aber es war mir jetzt wichtig, dass die Seite schon einmal online ist.
Google mag Verbesserungen, die werde ich nach und nach liefern.

Ich freue mich über eure Meinungen und eure Kritik.


Kommentare

  1. Ronny

    22. Januar 2013 at 11:06

    Moinsen, gut geworden die Seite. Kleine optische Anpassung… Featured Post Box in der CSs in zeile 16 bei .tw-recent-posts .featured-post das Margin von 15px 0 auf 15px 10px ändern, dann Kleben Pic und Headline net so am Rand.

    Gruß
    Ronny

  1. Nico

    22. Januar 2013 at 11:07

    Leider scheint die Seite noch etwas baustellenmäßig zu sein. Beim Design drüfte noch was gemacht werden und ein paar Links, wie ich gehört habe, funktionieren nicht richtig.

    Der Inhalt ist aber schon mal sehr gut.. Daumen hoch!

    • Jens

      22. Januar 2013 at 11:18

      Links funktionieren jetzt, da war ich zu voreilig.
      Was würdest du am Design ändern?

    •  
  1. marcel

    22. Januar 2013 at 11:11

    Schönes Projekt, die Seite ist schön aufgebaut und passt zum Thema.
    Ich persönlich würde den Header etwas verkleinern. Momentan ist above the fold kaum Text zu sehen
    Die Programmierung ist sauber, CSS Fehler würde ich noch ausmerzen.
    Ausserdem könntest Du noch ein Sitemap.xml hochladen und eine robots.txt erstellen.
    Betreffend Ladezeiten könnte man noch etwas verringern, ein Test zeigt mir 1450 kb an.

    • Jens

      22. Januar 2013 at 11:19

      Danke für deinen Input. Kommt auf die liste.

    •  
  1. Matthias

    22. Januar 2013 at 11:23

    Wie schon via Skype geschrieben:

    Der Header erscheint derzeit noch zu groß, falls da nichts mehr hinkommen soll.
    Und das Thema „Flamenco-Gitarren“ fehlt noch inkl. einem der Besten Gitarristen überhaupt: Paco de Lucía.

    Guter Start, bin gespannt, wie es weiter geht. Viel Erfolg!

  1. Michael

    22. Januar 2013 at 12:17

    Gute Arbeit! Das Theme gefällt mir, einfach und schlicht. Aber jetzt mal „Butter bei die Fische“. Wieviel hast du für die Texte gezahlt, damit man mal einen Anhaltspunkt hat.

    Ansonsten sieht die Seite schon mal gut aus und ich bin gespannt wie es weitergeht!

    Michael
    Websitestartup

    • Jens

      22. Januar 2013 at 12:42

      Hallo Michael,
      eine Kostenübersicht schiebe ich morgen nach.

      Gruß
      Jens

      • Michael

        22. Januar 2013 at 13:05

        Super, danke dir! Freue mich drauf.

      •  
  1. Frank

    22. Januar 2013 at 12:56

    Hi Jens,

    Meine Meinung zum Design, in der Sidebar solltest du bei „Neu bei Akustikgitarre.de“ noch etwas an padding drehen, (ist Null Pixel und sieht blöd aus). Bei den anderen widgets hast du auch „padding: 15px 13px;“
    Dann der Header, soll da noch etwas rein? Ansonsten viel zu groß.
    Wieso verlinkst du „Gitarristenwitze“ nur aus der Sidebar und nicht aus dem Menü heraus?
    In dem Social Modul würde ich noch ein RSS einbauen, damit die gesamte Breite des widget ausgefüllt ist und dann Center.
    Ansonsten, danke dir für diesen Blog und weiter so, ich schau weiter vorbei.
    Grüße
    Frank

    • Jens

      22. Januar 2013 at 13:30

      Danke für den Input. Da schraube ich nachher dran.
      In den Header sollte eigentlich noch etwas rein, aber auch so ist er wahrscheinlich zu groß. Da schaue ich ebenfalls nach.
      Danke

    •  
  1. Christoph

    22. Januar 2013 at 14:09

    Textlinks vs. Bildlinks – Dreh die Reihenfolge mal um. ?
    http://www.akustikgitarre.de/akustikgitarren-arten/

    • Jens

      22. Januar 2013 at 21:21

      Macht das soviel aus?

      • Christoph

        23. Januar 2013 at 09:36

        Auf jeden Fall! Der Unterschied von Textverlinkung zu Bildverlinkung ist m.M.n. enorm, auch wenn ein ALT-Tag gesetzt wurde.

      •  
  1. Christoph

    22. Januar 2013 at 16:38

    Heyho,

    http://www.akustikgitarre.de/westerngitarre/ < standard Bild .. Absätze .. Text ..

    bei Formen würd ich z.b. die Formen auch zeigen

    ansonsten etwas pfiffiger gestalten wie Hinweisboxen
    z.b. könnte man sich „Westerngitarre für Linkshänder“ sparen und als kleine Box dann: „Ach und für Linkshänder gibt es ebi den Gitarren .. blablabla“

    auch mit farben und stylings würde ich mehr machen:
    http://de.selfhtml.org/xml/regeln/tagsattrwerte.htm
    -> da kann man sofort erkennen was was ist ohne groß lesen zu müssen sieht man wichtige infos

    • Jens

      22. Januar 2013 at 21:20

      Hey Kilzi!
      Danke für deine Tipps, werde es ebenfalls auf die Todo packen.

    •  
  1. André

    22. Januar 2013 at 17:16

    Hey,

    ich weiß selbst wie schwer es sein kann ein passendes Theme zu finden. Es gibt tolle, themeforest ist auch meine Anlaufstelle, aber es gibt immer etwas was im Theme nicht passt, was man aber gerne hätte, man findet nur selten rasch ein passendes Theme…

    Es hätte ja theoretisch jedes andere Theme sein können, weil die meisten bei Themeforest ihre Qualitäten haben, aber mit dem jetzigen hast du nichts falsch gemacht, schön angepasst und man sieht auf den ersten Blick worum es auf der Seite geht…

    Ich hatte deine vorherigen Tipps bezüglich Textbroker Auftrag beherzigt und versuche nun eine Keyword Domain, die derzeit eine Miniseite ist, etwas auszubauen, nun habe ich aber den Fehler gemacht und an den Wörter, bzw. am Geld gespart, es werden nur 300-450 pro Artikel, etwas mager, aber ich kann ja selbst noch etwas schreiben, fürs nächste mal weiß ich aber Bescheid…

    Beste Grüße

    • Jens

      22. Januar 2013 at 21:19

      Ich wünsch dir viel Erfolg. 300 – 450 sind heutzutage wirklich etwas wenig, vor allem für eine Startseite. Da sollte man schon etwas mehr bieten.

    •  
  1. Ralf

    16. Februar 2013 at 12:50

    Wie sieht es eigentlich rechtlich mit der Nutzung von Firmen- bzw. Markennamen aus? Weißt Du da bescheid? Bei Gibson, Fender und co. dürfte es sich ja um eingetragene Warenzeichen, Wortmarken oder so handeln. Muss man da nichts beachten?

    Tschö
    Ralf

    • Jens

      16. Februar 2013 at 13:14

      Keine Rechtsberatung:
      Erstens müsste, wenn man die Firma nicht in der URL, im Titel oder im Text nutzen dürfte, jeder Preisvergleich dicht machen.
      Darüberhinaus bin ich auf meiner Website auf der sicheren Seite, da ich ja nicht negativ Berichte.

      Mir ist bei meinen Seiten in rund sechs Jahren noch nie etwas passiert.

      Gruß
      Jens



Kommentar abgeben
Nach oben